Startseite
    ...Stricken
    ...Spinnen
    ...Häkeln
    ...Shopping
    ...Wollschaf
    ...Kochen
    ...Musik
    ...This+that
  Archiv
  Links!
  Galerie 2006
  Galerie 2007
  Galerie 2008
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

Fearless knitting


[Vor] [Zurueck]
[Liste] [Zufall]
Powered by RingSurf!



http://myblog.de/snorka

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die verstrickte Dienstagsfrage - 20/2008

Hat euch das Stricken schon mal krank gemacht (habt ihr euch z.B. mit Nadeln verletzt) oder hattet ihr Schmerzen nach dem Stricken? Was macht ihr dann, pausieren oder weiter auf Biegen und Brechen? Oder wenn der Arzt Pause verordnet, seid ihr dann ein guter Patient? Wie lange haltet ihr das aus?

Es fragte wie immer das Wollschaf



Naja, richtig krank nicht…das Einzige, was ich mal hatte, war eine beginnende Sehnenscheidenentzündung. Das war allerdings schon unangenehm genug (ich muss ja nicht gleich, wie eine meiner Schulfreundinnen, in eine Stricknadel treten und mir damit den Fuß perforieren…brrr!): ständig dieses Brennen im Handgelenk und das Gefühl, die Hand schläft einem gleich ein - da macht das Stricken nicht mehr wirklich Spaß. Die Ursache war übrigens Martha, die aus dem paketschnurartigen 4ply Cotton von Rowan gestrickt ist (feste Baumwolle ist echt anstrengend zu verstricken, finde ich). Ich wollte die Jacke unbedingt fertig kriegen und hab’s wohl ein bisschen übertrieben. Da ich überhaupt nicht gerne zum Arzt gehe, habe ich mich mit Salbe, Stützverband und Strickpause selber verarztet. Ich muss allerdings gestehen, dass ich dazwischen immer mal wieder ein bisschen an (handgelenkfreundlichen) Socken weitergestrickt habe…
13.5.08 08:33
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung